Selektion

 oder 


30.06.2013  |  21. Poggensee Triathlon  |  Bad Oldesloe

Von nix kommt nix
[von Bernd Hegemann]
Das verkorkste Jahr geht weiter. Nachdem ich meine drei Frühjahrserkältungen im Februar, Anfang April und Mitte Mai überstanden hatte, war die Vorbereitung auf meinen einzigen Triathlon in 2013 mehr als durchwachsen. Schwimmtraining fand fast gar nicht statt (glatte 1.500 Meter im Mai, sonst nichts) und das Radfahren beschränkte sich auf 114 Kilometer mit dem Crossbike im Mai und Juni zusammen. Das sah in 2009 noch etwas besser aus (etwa vier mal so viel in Mai und Juni). Statt auf dem Rad zu sitzen oder das Schwimmbecken zu teilen beschränkten sich meine Aktivitäten mehr auf Kisten und Schränke schleppen, da eigene Renovierung und Umzug von Freunden im Vordergrund stand. Demzufolge bin ich gar nicht überrascht aber trotzdem ein wenig enttäuscht, die 1:30er-Marke nicht geknackt zu haben. Aber von nix kommt halt nix, da mache ich keine Ausnahme.

Der Tag begann früh, schon um 5:30 Uhr ging der Wecker. Das hing zum einen damit zusammen, dass der Veranstalter die Startzeit von ehemals 11:30 Uhr auf 10:00 vorverlegt hatte. Außerdem konnte ich so noch ein bisschen rumtrödeln, um gaanz laangsam auf Touren kommen und trotzdem noch als einer der ersten vor Ort auf dem Parkplatz am Freibad Poggensee zu sein.

Die Wettkampfbesprechung sollte um 9:30 Uhr sein, aber leider klappte was nicht mit der neuen Lautsprecheranlage, so dass sie erst um 9:45 Uhr startete. Ein bisschen was neues war für mich auch dabe, zum einen die jetzt GPS-vermessene und daher vermutlich etwas längere Schwimmstrecke, sowie die neu arrangierte Wechelzone.

Um 5 vo 10 waren wir dann endlich durch. Mir wurde auch schon ganz schön warm im Neo. Ziemlich unglücklich fand ich, dass aufgrund der verspäteten Wettkampfbesprechung das Einschwimmen extrem knapp ausfiel. Ich war gerade ins Wasser gestiegen, hatte mir die Badekappe auf- und den Neo unter Wasser gesetzt, als es hieß, jetzt alle raus aus dem Wasser zum Start. Und da das Wasser mit 18°C relativ frisch war, hatte ich eine Vorahnung, was da auf mich zukommen könnte.

So schlimm wurde es dann aber nicht. Mit einer Minute Verspätung ging's los und ich versuchte mich erfolgreich aus dem Getümmel rauszuhalten. Der Neo saß noch nicht richtig und behinderte mich doch recht arg, besonders im Schulterbereich, weswegen meine Arme schon nach 100 Metern müde wurden. Und das raushalten aus dem Getümmel hat den Nachteil, dass Wasserschattenschwimmen nicht so gut möglich ist.

Daher hatte ich an der Wendeboje bei akuter Atemnot bereits sechseinhalb Minuten auf der Uhr. Daher entschied ich mich, etwas mehr für meinen Sauerstoffhaushalt zu tun (als dagegen), was dann auch die schwache Schwimmzeit von 13:21 Minuten erklärt. Die anschließende Wechselzone war neu für mich und ich fand sie klasse gelöst. Musste man 2009 noch aus dem Freibad raus zu den Fahradständern laufen, so war die Wechselzone jetzt auf dem Gelände des Freibades und so arrangiert, dass jeder die gleiche Laufstrecke zurücklegen musste.

Die Räder hingen an den schon von 2009 bekannten Holzlatten und ich hatte mir aufgrund meines frühen Erscheinens ein Echplätzchen gesichert, wo ich mich ein wenig ausbreiten konnte. Vom Weg her scheint die neue Wechselzone beim Wechsel vom Schwimmen aufs Rad kürzer zu sein. Das erkennt man daran, dass ich dieses mal nur 6 Sekunden langsamer war als 2009, obwohl ich mich zusätzlich aus dem Neo pellen musste.

Beim Radfahren gab es keine Unterschiede zu 2009, außer der Temperatur, die von vielen als frisch empfunden wurde. Komischerweise kam mir das gar nicht so vor. Das Wetter war auch anders als vor 4 Jahren. Bis vor der WK-Besprechung hatte es noch ganz leicht genieselt, aber danach hörte es auf und teilweise kam sogar sie Sonne raus.

Das Radfahren fiel mir mangels Training doch ein wenig schwer, insbesondere an den leichten Steigungen merkte ich meine Defizite deutlich. Es wundert mich ein wenig, wie konstant ich meine drei Runden absolvierte. Der gefahrene Puls zeigt aber ganz deutlich, dass ich mich nicht besonders verausgabt habe. Mit einem etwas enttäuschenden 29er Schnitt ging es dann in den zweiten Wechsel.

Hier klappte es ähnlich schnell, wie 2009, allerdings musste jetzt ein mal um das Holzgebäude gelaufen werden, was die zusätzlichen 31 Sekunden erklärt. Wie gesagt, dies diente dazu, dass alle die gleiche Laufstrecke zurecklegen sollten.

Da ich mich beim Radfahren zum Ende hin bewusst etwas zurückgenommen hatte, klappte der Laufstart auch gleich ohne akute Atemnot. Der Schritt war noch etwas unrund, aber das würde sich noch geben. An der ersten Steigung merkte ich, dass ich vorsichtig sein musste, um nicht zu viel Kraft zu verlieren. Daher nahm ich die folgenden Anstiege immer bewusst das Tempo etwas raus und tippelte hoch, um am Ende mit Schwung wieder weiterlaufen zu können.

Das klappte auch ziemlich prima, vor allen Dingen, weil jetzt reihenweise Läufer/innen vor mir auftauchten, die von mir eingesammelt werden konnten. Beim Radfahren hatte ich mir vorgenommen, wenigstens beim Laufen eine bessere Zeit zu erreichen, was gut klappte. Mit der oben erwähnten Technik konnte ich den Schnitt von 4:39 auf 4:34 Min./km drücken und war damit knapp 40 Sekunden schneller. Wenigstens etwas bei meinem einzigen Triathlon der Saison.


Daten (handgestoppt):

2013
Schwimmen
Wechsel 1
Radrunde 1
Radrunde 2
Radrunde 3
Wechsel 2
Laufen
Länge (km)
0,5

7,4
7,4
7,4

7
Gesamtzeit (Min.)
13:21
15:20
30:35
45:50
1:01:04
1:02:30
1:34:30
Splitzeit (Min.)
13:21
1:59
15:15
15:15
15:14
1:26
32:00
Schnitt (Min./km)


2:04
2:04
2:04
4:34
Schnitt (km/Std.)


29,1
29,1 29,1
13,1
Puls (bpm)
147
156
142 132
131
146
161
Temperatur (°C)
18
16
17 16 17
15
18

2009
Schwimmen
Wechsel 1
Radrunde 1
Radrunde 2
Radrunde 3
Wechsel 2
Laufen
Länge (km)
0,5

7,4
7,4
7,4

7
Gesamtzeit (Min.)
11:36
13:29
27:38
41:35
55:25
56:20
1:28:56
Splitzeit (Min.)
11:36
1:53
14:09
13:57
13:50
0:55
32:36
Schnitt (Min./km)


1:55
1:53
1:52

4:39
Schnitt (km/Std.)


31,4
31,8
32,1

12,9
Temperatur (°C)
24
23
22
23
23
23
26



Streckenkarte




Höhenprofil Rad-/Laufstrecke

Ergebnis(se) in 2013
Gesamtzeit Sprint/Volksdistanz
46. Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   1:34:31 Std.    9.M45   84 % /69 %   
Schwimmen 500 Meter
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   13:21 Min.   (26:42)  M45      
Rennrad 23,000 Kilometer
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   45:44 Min.   (1:59)  M45      
Laufen 7,0 Kilometer
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   32:00 Min.   (4:34)  M45      
Wechsel 1
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   1:59 Min.     M45      
Wechsel 2
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   1:26 Min.     M45      
Ergebnisse zu dieser Veranstaltung in allen Jahren
Gesamtzeit Sprint/Volksdistanz
25. Bernd Hegemann       1:28:56 Std.    11.M40   57 % /58 %   2009
40. Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   1:31:07 Std.    7.M45   82 % /78 %   2014
46. Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   1:34:31 Std.    9.M45   84 % /69 %   2013
Schwimmen 500 Meter
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   11:02 Min.   (22:04)  M45      2014
  Bernd Hegemann       11:36 Min.   (23:12)  M40      2009
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   13:21 Min.   (26:42)  M45      2013
Rennrad 23,000 Kilometer
  Bernd Hegemann       41:56 Min.   (1:49)  M40      2009
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   45:00 Min.   (1:57)  M45      2014
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   45:44 Min.   (1:59)  M45      2013
Laufen 7,0 Kilometer
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   32:00 Min.   (4:34)  M45      2013
  Bernd Hegemann       32:36 Min.   (4:39)  M40      2009
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   32:47 Min.   (4:41)  M45      2014
Wechsel 1
  Bernd Hegemann       1:53 Min.     M40      2009
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   1:56 Min.     M45      2014
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   1:59 Min.     M45      2013
Wechsel 2
  Bernd Hegemann       55 Sek.     M40      2009
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   1:23 Min.     M45      2014
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   1:26 Min.     M45      2013
Ergebnisse pro Distanz/Disziplin in allen Jahren
Schwimmen 500 Meter
  Bernd Hegemann   LG Deiringsen   8:45 Min.   (17:30)  MHK      1991: 8. Kurz- und Volkstriathlon (Bad Oeynhausen)
  Bernd Hegemann   LG Deiringsen   8:50 Min.   (17:40)  MHK      1995: 8. TriSpeed Triathlon (Harsewinkel)
  Bernd Hegemann   Marathon Soest   9:18 Min.   (18:36)  M30      1999: 16. Volks-Triathlon (Geseke)
  Bernd Hegemann   unbekannt   9:53 Min.   (19:46)  M30      2002: Parkchallenge (Hamburg)
  Bernd Hegemann   LG Deiringsen   10:38 Min.   (21:16)  MHK      1995: 7. Triathlon (Rheda-Wiedenbrück)
  Bernd Hegemann   Lauftreff-Soest   10:42 Min.   (21:24)  M35      2006: 15. Möhnesee-Triathlon (Möhnesee-Körbecke)
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   11:02 Min.   (22:04)  M45      2014: 22. Poggensee-Triathlon (Bad Oldesloe)
  Bernd Hegemann       11:36 Min.   (23:12)  M40      2009: 17. Poggensee Triathlon (Bad Oldesloe)
  Bernd Hegemann   unbekannt   12:11 Min.   (24:22)  M35      2005: 1. Bodensee tri-challenge (Rorschach (CH))
  Bernd Hegemann   Lauftreff-Soest   13:08 Min.   (26:16)  M35      2003: 12. Warsteiner Möhne-Triathlon (Möhnesee-Körbecke)
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   13:21 Min.   (26:42)  M45      2013: 21. Poggensee Triathlon (Bad Oldesloe)
Rennrad 23,000 Kilometer
  Bernd Hegemann   LG Deiringsen   40:36 Min.   (1:46)  MHK      1990: 5. Peckelsheimer Triathlon (Peckelsheim)
  Bernd Hegemann       41:56 Min.   (1:49)  M40      2009: 17. Poggensee Triathlon (Bad Oldesloe)
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   45:00 Min.   (1:57)  M45      2014: 22. Poggensee-Triathlon (Bad Oldesloe)
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   45:44 Min.   (1:59)  M45      2013: 21. Poggensee Triathlon (Bad Oldesloe)
Laufen 7,0 Kilometer
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   32:00 Min.   (4:34)  M45      2013: 21. Poggensee Triathlon (Bad Oldesloe)
  Bernd Hegemann       32:36 Min.   (4:39)  M40      2009: 17. Poggensee Triathlon (Bad Oldesloe)
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   32:47 Min.   (4:41)  M45      2014: 22. Poggensee-Triathlon (Bad Oldesloe)
 
zurück   |   nach oben

Startseite | Übersicht | Bestenlisten | Bilder | Kontakt | Impressum | Disclaimer | Datenschutz | Statistik