serie allgemein
BSV Hamburg

Allgemeine Infos zur Wald- und Crosslaufserie

Der Hamburger Betriebssportverband ist ausgesprochen umfangreich und stark entwickelt in den unterschiedlichsten Sportarten. Eine der (für mich) wichtigsten ist die Leichtathletik.

Man erlangt Zutritt zu dieser "erlauchten Gruppe", in dem man Mitglied in einer der zahlreichen Betriebssportgruppen wird. Jeder, der bei einer Firma arbeitet, die Betriebssport in der jeweiligen Sparte (hier Leichtathletik) anbietet, darf ausschließlich bei seiner eigenen Firma Mitglied werden. Andere können sich eine beliebige Firma aussuchen. Eine weitere Vorraussetzung ist, dass man im Besitz eines gültigen Leichtathletikpasses ist, den man sofort bei Eintritt in die Betriebssportgruppe (BSG) bei seinem Spartenleiter anfordern sollte.

Die Crosslaufserie umfasst insgesamt 8 Läufe, die über den ganzen Winter verteilt etwa im 3-4 Wochen-Rythmus stattfinden. Angeboten werden eine Kurzdistanz mit 3 - 5 km Länge, einer Mitteldistanz mit 6 - 8 km und einer Langstrecke zwischen 9 und 11 Kilometern. Fünf der acht Serienläufe muss man in einer der zuvor genannten Kategorien (also Kurz-, Mittel- oder Langstrecke) absolviert haben, damit man in die Serienwertung kommt. Unabhängig von der Serienwertung kann man aber auch beliebig viele andere Läufe bestreiten. Die einzelnen Veranstaltungen findet man aufgelistet auf der Startseite.

Als Sonderwertung sei noch der Athlético Bacardi Wintercrosspokal (kurz Bacardi-Cup) genannt. Ziel ist es hier ein sogenannter 100-Prozenter zu werden, d.h. bei jeder Veranstaltung alle Strecken mitzulaufen. Wer einen Lauf verpasst, hat in der Regel keine Chance mehr, vorne mitzulaufen. Am Ende gewinnt der (oder die) mit den meißten Kilometern in der kürzesten Zeit.

Vor dem Start des ersten Laufes sollte man sich einen Championchip gekauft haben, da die Zeiterfassung ausschließlich mit diesem System geschieht. Die Chipnummer muss vorher dem Spartenleiter seiner BSG mitgeteilt werden, damit die Nummer bei der Anmeldung zur Serie berücksichtigt werden kann. Zur Not (oder wenn man seinen eigenen Chip zuhause vergessen hat) kann man übrigens auch einen Leihchip vor dem Start erhalten. Kostet aber unnötig Geld.

Nach erfolgreicher Anmeldung zur Serie holt man sich vor seinem ersten Lauf seine Startnummer aus einem der Hängeregisterboxen, die im Startbereich aufgestellt wurden. Jede BSG hat hier ihr eigenes Register. Wichtig ist, dass die Nummer nicht nach dem ersten Lauf entsorgt, sondern für alle Läufe der Serie benutzt werden muss.

Gut, es sind ein paar Hürden zu bewältigen, aber wenn man die gemeistert hat, dann kommt man in den vollen Genuss einer der besten Laufserien, die ich kenne.

Es gibt übrigens auch die Möglichkeit, ohne Startpass und BSG-Zugehörigkeit mitzulaufen, aber dann wird man in der Ergebnisliste mit "außer Konkurrenz" gewertet, was m.E. nicht halb so viel Spaß macht.

Hier gibt es allgemeine Infos zur aktuellen Saison.


startseite | serie allgemein | crosslaeufe | termine | kontakt | links | impressum | disclaimer | datenschutz | statistik | archiv | login