Selektion

 oder 


14.01.2017  |  Guide 10  |  Saucony

[von Bernd Hegemann]
Kaufdatum 14.01.2017
Preis 140 Euro bei Lunge in Bahrenfeld
gelaufene KM
Dämpfung Everun
Gewicht 300g (Grösse 11)


Wie schnell doch die Zeit vergeht. Viereinhalb Jahre sind schon rum und mein liebgewonnener GT 2170 von Asics hat bereits 1.200 Kiometer runter und soll ausgetauscht werden. Zur Auswahl stand ein aktuelles Modell der Asics Serie GT 2000, also einem Nachfolger des 2170. Aber bereits auf dem Laufband zeigte sich, dass der Leisten wohl zu schmal für mich war und ich eine Naht im Mittelfußbereich leicht schmerzhaft spürte.

Daher zauberte der nette Verkäufer den Saucony Guide 10 hervor und ich muss sagen, dass ich überrascht war. Ok, die Farbe hat mich jetzt nicht geflasht (zumal ich gesehen habe, dass es dieses Modell auch in NEONGELB gab, was für mich ein steileres Verkaufsargument gewesen wäre ;-). Außerdem hatte ich in den 90ern einmal schlechte Erfahrung mit Saucony gemacht, was mich heuer aber nicht abgeschreckt hat.

Was mich letztendlich überzeugt hat, war das Tragegefühl von Beginn an. Nach dem Reinschlüpfen fühlte sich der Schuh fast wie ein Pantoffel an. Weich und angenehm. Vergleichbar mit Asics, bei denen ich mich in der Regel auch sofort wohl fühle. Das Gefühl auf dem Laufband war ein klein bisschen anders, als beim Adrenaline GTS 17 B, den ich zeitgleich probiert hatte.

Während der Brookser recht straff gedämpft war, wirkte der Guide 10 deutlich weicher. Nicht zu weich oder schwammig, sondern gerade gut. Die weiche Dämpfung soll von einem besonderen Dämpfungselement "Everun" kommen, wie mir der Verkäufer verriet. Als ich die Einlegesohle herausnahm, sah es für mich mehr wie Styropor aus (siehe Bild rechts, stilisiert angedeutet auch an der Außensohle). Ein Schelm, der Böses dabei denkt ;-) Ich bleibe erst einmal etwas skeptisch und werde genau beobachten, wie bei diesem Schuh speziell im Innenleben die Zerfallsrate sein wird.

Update 12.02.2017: So, die ersten Einheiten liegen hinter mir und ich muss sagen, dass sich der erste gute Eindruck bestätigt hat. Das oben beschriebene "Pantoffel-Gefühl" war jedes Mal bereits beim Anziehen der Schuhe da und das Laufen herrlich komfortabel. Die etwas weicher empfundene Dämpfung hat sich relativiert. Bei den ersten Läufen fühlte sich der Schuh angenehm straff gedämpft an. Das weichere Gefühl entstand wohl durch den direkten Vergleich mit dem Adrenaline.

Was den Laufkomfort stark unterstützt ist das geringe Gewicht der Schuhe. Man spürt sie kaum am Fuß, was ausgesprochen angenehm ist, wenn ich da an frühere Treter zurückdenke, die ich für lange Läufe genommen hatte und die gerne mal um die 400g gewogen haben.
 
zurück   |   nach oben

Startseite | Übersicht | Bestenlisten | Bilder | Kontakt | Impressum | Disclaimer | Datenschutz | Statistik