Selektion

 oder 


03.10.1987  |  Gelsenk. Mehrkampftage  |  Gelsenkirchen

BJS für Fortgeschrittene
[von Bernd Hegemann]
An diesem Wochenende fand mein Saisonhighlight aus mehrkampftechnischer Sicht statt. Nach dem letzten Feinschliff am vergangenen Wochenende mussten wir im Schulsport gleich wieder ran und 1.000 Meter laufen.

Ich kann mich noch dran erinnern, dass ich nach den gestrigen 1.500 Metern so gar keine Lust hatte, aber für eine 1 unter 3 Minuten laufen musste. Um meine harten Waden etwas zu entlasten lief ich die Strecke in normalen Laufschuhen in 2:53 Min. runter. Note gerettet :-) Außerdem mussten wir noch in die Weitsprunggrube, diesmal mit Spikes sprang ich 5,50 Meter und 5,45 Meter.

Am Mittwoch lief ich dann für mich noch ein paar 150er und 300er Intervalle, um danach die Füße bis Sonnabend hochzulegen.

In Gelsenkirchen angekommen packte mich von Anfang an die besondere Athmosphäre im damals noch unter dem Namen "Parkstadion" firmierenden Bauwerk. Ich kannte das Ambiente ja schon aus dem Vorjahr, trotzdem beeindruckten mci aufs neue die hohen Tribünen für die mehr als 70.000 Zuschauer. Aufgrund der Menge der Teilnehmer mussten wir besonders bei technischen Disziplinen auf den Nebenplatz ausweichen, aber wenn es ums Laufen ging, war das Kribbeln auf der Tartanbahn unbeschreiblich.

Unser Team war mit einem ziemlich großen Aufgebot angereist, wobei ich als Ersatzmann das Männer-Zehnkampfteam um unseren Top-Athleten Dirk Ley, Simon (Sam) Payne und Ralf komplettierte. Neben uns Männern waren auch noch zwei Jugendteams dabei (siehe untenstehenden ausführlichen Zeitungsbericht).

Von den anderen habe ich im Wettkampf nicht so viel mitbekommen. Man traf sich zum Austausch immer mal wieder auf der Tribühne, aber ansonsten waren wir entsprechend unserer Leistungsfähigkeit auf eine der gefühlt 100 Riegen aufgeteilt. War im Prinzip so wie Bundesjugenspiele für Fortgeschrittene.

Die 100 Meter gleich zu Beginn waren ganz gut. Mit 12,4 Sekunden zwar zwei Zehntel langsamer als letzte Woche in Warstein, aber soweit ganz ok. Der Weitsprung danach war endlich mal nach meinem Geschmack. Auf der tollen Anlage traf ich den Balken super und verbesserte meine Bestmarke um fast 30 Zentimeter auf 5,46 Meter. PB Nummer 1 wurde notiert und ich war zufrieden, meine Trainingsleistungen bestätigen zu können.

Die nächsten PB's sollten nicht lange auf sich warten lassen. Ähnlich wie vorige Woche hatte ich einen Lauf, wuchtete die 7,25 kg schwere Kugel auf eine neue Bestweite von 8,79 Meter und schaffte mit 1,70 Meter im Hochsprung nicht nur eine neue PB, sondern auch Ralf hinter mir zu lassen, der an dieser Höhe scheiterte und eher schwache 1,65 Meter überwandt.

Letztes Highlight des Tages waren die 400 Meter im Stadion unter Flutlicht, da es schon dunkel geworden war. Eine Sekunde schneller als letzte Woche war ich unterwegs und mit 54,0 Sekunden wenige Zehntel entfernt von meiner PB. Zwischenbilanz am Ende des ersten Tages: 2.595 Punkte, also knapp 200 mehr als in Warstein. Danach ging es zu einer privaten Unterkunft, wo Thomas und ich gemeinsam nächtigten und erst spät zum schlafen kamen, weil wir viel zu bequatschen hatten und unbedingt die in '87 rausgekommene LP "Hysteria" von Def Leppard auf meinem Walkman hören mussten.

Am zweiten Wettkampftag kletterte ich mit stahlharten Pinocchiobeinen aus dem Bett und fragte mich, wie ich die wieder geschmeidig bekommen sollte. Mit entsprechender Gymnastik im Station bekam ich mich einigermaßen hin, so dass ich die anstehenden 110 Meter Hürden in 20,1 Sekunden runterspulen konnte. Diese Zeit markiert quasi eine PB über die Männerhürdenhöhe.

Anschließend folgten zwei von mir weniger geliebten Disziplinen. Beim Diskus schaffte ich eine 2kg-PB mit 24,26 Metern. Beim Stabhochsprung war bei 2,20 Meter Ende Gelände. Da in 20 cm Sprüngen hochgegangen wurde, scheiterte ich an 2,40 Metern kläglich. Irgendwie war grad die Luft raus. [Update 14.10.16] Von Alexandra Crochemore bekam ich dankenswerterweise das links stehende Bild aus ihrem privaten Fundus. Ich finde, man kann gut erkennen, dass ich Stabhochsprung schon damals todlangweilig fand. Außerdem würde mich brennend interessieren, was der obige Dirk spannendes an seinem Finger entdeckt haben mag.[/Update]

Disziplin 9: das Speerwerfen brachte wieder Licht am Ende des Tunnels. 41,76 Meter waren zufriedenstellend und sogar einen Meter weiter als letzten Sonntag.

Und ganz zum Schluss kam die Disziplin, auf die ich mich am meisten gefreut habe. 1.500 Meter mit 9 Disziplinen Anlauf quasi. Hier hatte ich mir einen 3er Schnitt vorgenommen oder vielleicht sogar einen Hauch drunter. Die ersten 400 Meter waren in 64 Sekunden wie üblich bei mir recht schnell. 800 Meter stoppte ich eine 2:18 Min.

Als ich bei 1.000 Meter auf die Zwischenzeit linste, sah ich ungefähr 3:00 Min. So langsam wurde es eng. Ich spürte die Länge des Wettkampfes und die langsam aufkommende Müdigkeit. 1.200 Meter in 3:42 Min. zeigten, dass ich begann, abzukacken. Auch das Foto von Harald dokumentiert meinen Zustand recht gut. Trotzdem versuchte ich, das Tempo auf den letzten 300 Metern zu steigern.

In 4:30,9 Minuten (und nicht wie im Zeitungsbericht 4:30,0 Minuten) finishte ich letztendlich. Auch wenn ich den 3er-Schnitt ganz knapp verpasst hatte, freute ich mich trotzdem, der schnellste unserer Truppe auf dieser Distanz gewesen zu sein.

Endergebnis: 4.726 Punkte. Über 300 Punkte mehr als letzte Woche und damit die letzte PB des Tages.




Bericht (Westfalenpost)
Ergebnis(se) in 1987
Hochsprung
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   1,70 m     MHK      (pers. Bestleistung) 
Stabhochsprung
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   2,20 m     MHK      
Weitsprung
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   5,46 m     MHK      (pers. Bestleistung) 
Kugel 7,25 kg
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   8,79 m     MHK      (pers. Bestleistung) 
Diskus 2 kg
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   24,26 m     MHK      (pers. Bestleistung) 
Speer 800g
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   41,76 m     MHK      
Zehnkampf
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   4726 Punkte     MHK      
100 Meter
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   12,40 Sek.   (2:04)  MHK      
110 Meter
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   20,10 Sek.   (3:03)  MHK      
400 Meter
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   54 Sek.   (2:15)  MHK      
1500 Meter
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   4:30,90 Min.   (3:01)  MHK      
Ergebnisse zu dieser Veranstaltung in allen Jahren
Zehnkampf
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   Ergebnis unbekannt      MJA      1986
Hochsprung
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   1,70 m     MHK      (pers. Bestleistung) 1987
Stabhochsprung
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   2,20 m     MHK      1987
Weitsprung
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   5,46 m     MHK      (pers. Bestleistung) 1987
Kugel 7,25 kg
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   8,79 m     MHK      (pers. Bestleistung) 1987
Kugel 6,25 kg
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   9,38 m     MJA      (pers. Bestleistung) 1986
Diskus 2 kg
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   24,26 m     MHK      (pers. Bestleistung) 1987
Speer 800g
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   41,76 m     MHK      1987
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   41,78 m     MJA      (pers. Bestleistung) 1986
Zehnkampf
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   4726 Punkte     MHK      1987
100 Meter
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   12,40 Sek.   (2:04)  MHK      1987
110 Meter
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   20,10 Sek.   (3:03)  MHK      1987
400 Meter
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   54 Sek.   (2:15)  MHK      1987
1500 Meter
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   4:30,90 Min.   (3:01)  MHK      1987
Ergebnisse pro Distanz/Disziplin in allen Jahren
100 Meter
  Bernd Hegemann   SSG CvS   12,50 Sek.   (2:05) 3.MJA      1986: Hürden- und Läufertag (Jahnstadion) (Soest)
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   12,60 Sek.   (2:06)  MHK      1987: Läufertag Jahnstadion (Soest)
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   14,50 Sek.   (2:25)  M40      2010: BSV Mehrkampfmeisterschaften (Hamburg Hamm)
  Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   14,60 Sek.   (2:26) 3.M40/45   100 %   2010: 25. Philips-Abendsportfest (Hamburg Hamm)
13. Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   15,20 Sek.   (2:32)  M45   87 %   2014: BSV Bahnabschluss-Sportfest (Hamburg (Jahnkampfbahn))
110 Meter
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   17,90 Sek.   (2:43) 1.MJA      1986: Sportfest DJK-GW Werl (Hamm)
  Bernd Hegemann   Soest (Westfalen)   19,20 Sek.   (2:55) 3.MHK      1988: Soest (D) gegen Soest (NL) (Soest)
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   21,70 Sek.   (3:17) 3.MHK      1987: Läufertag Jahnstadion (Soest)
400 Meter
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   53,70 Sek.   (2:14) 2.MHK      (pers. Bestleistung) 1987: Abendsportfest (Warstein)
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   53,85 Sek.   (2:15)  MHK      (pers. Bestleistung) 1987: LA-Meeting (Lüdenscheid)
  Bernd Hegemann   Eintracht Hamm   54,39 Sek.   (2:16) 8.MHK   100 %   1989: Bezirksmeisterschaften (Hamm)
  Bernd Hegemann   Eintracht Hamm   54,95 Sek.   (2:17)  MHK      1989: LA-Meeting (Hamm)
  Bernd Hegemann   LG Deiringsen   58,59 Sek.   (2:26) 8.MHK   100 %   1990: LA-Meeting (Dortmund)
14. Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   1:21,40 Min.   (3:24)  M45   93 %   2014: BSV Bahnabschluss-Sportfest (Hamburg (Jahnkampfbahn))
1500 Meter
  Bernd Hegemann   LC Soester Börde   4:22,50 Min.   (2:55)  MHK      (pers. Bestleistung) 1987: Bezirks-Meisterschaft (Ahlen (Westf.))
  Bernd Hegemann   Eintracht Hamm   4:22,60 Min.   (2:55) 1.MHK      1988: V. Warsteiner Abendsportfest (Warstein)
12. Bernd Hegemann   SG Gruner+Jahr   6:01,90 Min.   (4:01)  M45   80 %   2014: BSV Bahnabschluss-Sportfest (Hamburg (Jahnkampfbahn))
 
zurück   |   nach oben

Startseite | Übersicht | Bestenlisten | Bilder | Kontakt | Impressum | Disclaimer | Datenschutz | Statistik